No translation available
Synodenbeschlüsse 2018
Mitglieder und Gäste der Gesamtsynode 2018

Zurück zur Übersicht

Synodenbeschlüsse 2018

Am 25. Mai 2018 fand die Gesamtsynode der ERKWB in Rankweil statt. An ihr nahmen Vertreter der Freigemachten Reformierten Kirche(GKv) aus den Niederlanden, der OPC aus den USA, ein Vertreter der Living Spring Chinese Church Zurich und die Vertreter der SSRO, die niederländische Stiftung, die die Arbeit der ERKWB finanziell unterstützt.

Beschlüsse

Gemeindeprojekt Innsbruck

Klaas Rozema wurde als Pfarrer für das Gemeindeprojekt in Innsbruck berufen, das bisher von der ERKWB Rankweil als Predigtstation betreut wurde. Er wird das Studium an der Universität beenden und die Pfarramtsprüfung in den Niederlanden absolvieren. Es ist geplant, dass der Kandidat im Oktober dieses Jahres in seinen Dienst eingesetzt wird.

Berufung und Prüfung von Kandidaten für das Pfarramt

Die Kirchenordnung wird nicht angepasst. Eine Gemeinde der ERKWB kann Pfarrer berufen. Die Prüfung der Kandidaten bleibt Sache der Synode.

Stelle für auswärtige Kontakte

Es wird keine Stelle für auswärtige Kontakte geschaffen. Wie bisher werden einzelne Personen von der Synode als Ansprechpartner beauftragt. Um überkonfessionelle und internationale Kontakte zu erleichtern, wird eine Email-Adresse für die Synode eingerichtet.

Lizenzierung von Verkündigern

Anstelle einer allgemeinen Lizenzierung wird die Kirchenordnung folgendermaßen ergänzt:

§ 18.3: Das Presbyterium hat die Verantwortung über die Wortverkündigung und wacht und entscheidet darüber, wer predigen darf.

Geschwisterkirchliche Beziehung zur GKv

Die Synode bedauert den Entscheid der niederländischen Synode von 2017, Frauen zu allen kirchlichen Ämtern zuzulassen. In einem Brief werden die Geschwister aufgerufen, ihren Entschluss zu revidieren. Bis die nächste Generalsynode der GKv 2020 stattfindet, wird die geschwisterliche Beziehung vorerst bestehen bleiben.

Termine

Die nächste Arbeitssynode findet vom 5. bis 6. April 2019 in Winterthur statt.